Ursprung der Verehrung zu Unserer Lieben Frau vom Schnee

Eine der ältesten Marienverehrungen im Westen: Rom, 4. Jahrhundert

Der Ursprung der Verehrung zu Unserer Lieben Frau vom Schnee geht auf das 4. Jahrhundert zurück. Nach dem Schneewunder auf dem Berg Esquiline am 5. August wurde in Rom die erste Basilika zu Ehren der Muttergottes im Westen gebaut: St. Maria Maggiore, lange Zeit Unsere Liebe Frau vom Schnee genannt.                 

Unsere Liebe Frau vom Schnee hat das Herz unseres Gründers von Jugend an gewonnen. Er sah sie als die erste der Seilschaft, die uns bei unserem spirituellen Aufstieg zur Heiligkeit führt und unterstützt.

Er brachte diese Bezeichnung auch mit dem Unbefleckten Herzen Mariens in Verbindung, das unendlich rein ist und dem Wirken Gottes vollkommen zur Verfügung steht. Durch die Weihe an das Unbefleckte Herz werden wir in der schönen olympischen Kampf um die Reinheit des Körpers, aber auch und vor allem der Seele unterstützt.

Sie ist in der Tat unsere Gnadenvermittlerin!

"Schöpfen wir Gnaden aus dem reinen Herzen der heiligen Mutter Jesu! "(Mutter M. Augusta)

Zum Pfarrer von Saint-Pierre-de-Colombier ernannt, ließ unser Gründer die Statue Unserer Lieben Frau vom Schnee errichten, die von den Gemeindemitgliedern als Dank für den Schutz des Dorfes während des Rückzuges der deutschen Armee versprochen wurde.

Am Tag der Segnung dieser Statue, dem 15. Dezember 1946, verstand Bischof Couderc, Bischof von Viviers, die Notwendigkeit, die Gründung der Missionarfamilie Unserer Lieben Frau zu gestatten.

Wonach suchen Sie ?
Das GEISTLICHE WORT einsehen ?
April 2020 : Die Improperien
Online mit uns BETEN
AKTUELLES erfahren
Sich ANMELDEN
Die WEITERBILDUNGSDATEIEN einsehen