Der Gründer und das Fundament der Missionarfamilie Unserer Lieben Frau

Wer sind Pater Lucien-Marie Dorne und Mutter Marie-Augusta

Pater Lucien-Marie Dorne (1914-2006), Gründer der Missionarfamilie Unserer Lieben Frau

Père Lucien-Marie Dorne

Seit seiner Jugend begeisterte er sich für die Evangelien, in denen er das menschliche und göttliche Herz Jesu entdeckte. Er fand in der Pfadfinderei eine Schule für vollständige Bildung. 1941 wurde er zum Priester geweiht und rief in Annonay die Cordée (Seilschaften) ins Leben, um den geistlichen Kampf für die menschliche und geistliche Entwicklung der Person zu führen.

Nach innigem Gebet und mit der Ermutigung von Marthe Robin willigte er auf Bitten mehrerer "Cordée-Mitglieder" ein, eine Ordensgemeinschaft in der Spiritualität der Cordée (Seilschaft) zu gründen.

Er wurde zum Pfarrer von Saint-Pierre-de-Colombier ernannt und ließ die Statue Unserer Lieben Frau vom Schnee aufstellen, infolge eines Gelübdes, das Damen aus der Pfarrei während des Krieges abgelegt hatten. Bischof Couderc hatte bislang eine Vorbehalte für eine Neugründung. Im Dezember 1946 erlaubte der Bischof, der gekommen war, um die Statue zu segnen, dem Vater, das erste "Heim" (Haus) in Saint-Pierre-de-Colombier zu gründen.

Nach Jahren enger Zusammenarbeit mit Mutter Marie-Augusta setzte er nach ihrem Tod sein Werk als Gründer in Treue zum empfangenen Charisma und zum Lehramt fort. Dieses wollte er den anderen nahebringe, damit sie es kennen und lieben lernen.

Er starb am 2. April 2006 nach einem langen "Evangelium des Leidens".

Mutter Marie-Augusta (1907-1963), Fundament der Apostel der Liebe

Mère Marie-Augusta

Von lebhaftem, unabhängigem und fröhlichem Charakter führte sie eine wenig fromme Jugend, bevor sie sich im Alter von 20 Jahren bekehrte und sich endgültig für Jesus als den Geliebten ihrer Seele entschied. Unterstützt in ihrem geistlichen Leben durch die ignatianische Spiritualität, gab sie sich selbstlos dem Dienst an den Armen und der Evangelisierung in allen Lebensbereichen hin und entwickelte ein insbrünstiges Gebets mit Unserem Herrn.

Sie trat 1943 in Annonay in die Cordée (Seilschaft) ein, wurde bald zu dessen Leiterin ernannt und wurde dann, in Zusammenarbeit mit dem Vater, die Mutter der neu zu gründenden religiösen Familie.

Sie kam im Mai 1947 mit den ersten Schwestern in Saint-Pierre-de-Colombier an. Die Einheit des "nie einer etwas ohne den anderen" mit dem Vater wurde immer größer. Durch ihr Gebet und ihre geistlichen Eingebungen war sie wirklich die Grundlage der Apostel der Liebe und eine echte mütterliche Erzieherin für ihre geistlichen Töchter.

Sie starb am Gründonnerstag, dem 11. April 1963, an Krebs.

Die ersten Brüder, auf die sie so lange gewartet hatte, kamen im September 1975 hinzu.

 

Wonach suchen Sie ?
Das GEISTLICHE WORT einsehen ?
April 2021 : Sterben wir der Sünde und leben...
Online mit uns BETEN
AKTUELLES erfahren
Sich ANMELDEN
Die WEITERBILDUNGSDATEIEN einsehen